Home
Eltern, Schüler und Lehrer bauen Stationen der MINIPHÄNOMENTA nach

Eltern, Schüler und Lehrer bauen Stationen der MINIPHÄNOMENTA nach

image_pdfPDFimage_printDrucken

Am Samstag, 6.7.2024 tummelten sich um 10 Uhr Eltern mit ihren Kindern im Innenhof unserer Grundschule. Björn Kaffenberger war extra für uns aus Flensburg mit einem ganzen Bus voller Materialien und Werkzeugkisten angereist, um zehn Forscherstationen unserer Ausstellung der Miniphänomenta, die bei uns im April stattfand, nachzubauen. Gespannte, neugierige Blicke fielen auf die vorbereiteten Arbeitsplätze. Nach der Begrüßung durch unsere Schulleiterin Sabine Münchmeier und einer Arbeits-Einweisung durch Herrn Kaffenberger machten sich viele fleißige Hände ans Werk. Schüler und Eltern lasen sich die einzelnen Bauanleitungen gemeinsam durch und besprachen die Vorgehensweise im Team. „Wie soll ich denn die Eisenschiene biegen? Was benötige ich um die Rohre zu befestigen? Ich soll mit der Stichsäge diese gebogene Linie sägen? Wo soll diese Kugel hin? …

Anfangs kamen viele Fragen auf, da diese Tätigkeiten so gar keine Alltagshandlungen waren. Doch ganz schnell fand sich Jeder in seine Rolle ein und schon wurde beherzt losgelegt. Es wurde nicht nur gebohrt, gefeilt, geschraubt, gemessen und getackert, sondern auch gelacht, sich gefreut, besprochen und sich gegenseitig unterstützt. Schon nach zwei Stunden waren alle Exponate fertig! Stolz konnten diese nun in unserer Aula verteilt werden. Hier stehen sie nun für alle Schüler als feste Einrichtung zur Verfügung.

Im Anschluss saßen wir ALLE noch gemütlich bei einer kleinen kulinarischen Stärkung beisammen. Stolz, zufrieden und glücklich denken wir wohl noch lange an diese Aktion zurück!

Ein ganz, ganz großes Dankeschön an alle Helfer!

Das Team der Miniphänomenta

Lisa Betz, Gertrud Möller und Sylvia Stegmüller