1

Mentor Lesehelfer Abschlussfeier

Am Dienstag, den 19.07. sammelten wir uns nach dem Mittagessen und gingen zusammen mit Frau Berger, einer der Lesepatinnen, zur Pestalozzischule. Dort war in der Turnhalle schon alles vorbereitet. Auch die Lesekinder und -paten der anderen Schulen waren gekommen.

Die Singkinder der Pestalozzischule überraschten uns mit gut einstudierten Liedern. Natürlich gab es Reden, und ein paar Kinder der Pestalozzischule lasen uns etwas vor und zeigten dabei stolz ihre Fortschritte im Lesen.

Dann kam der Höhepunkt: Die Überreichung der Urkunden an die Kinder. Die Lesepaten und Lesepatinnen bekamen alle eine Sonnenblume und die Kinder zum Abschied noch ein Eis. Dann ging es wieder auf den Heimweg.

Wir waren alle sehr stolz auf unsere Urkunden und freuen uns schon auf das nächste Schuljahr mit unseren Lesepatinnen.




Buchstabenfest in der 1a

Die Kinder der Klasse 1a hatten Grund zum Feiern. Denn ihnen sind nun alle Buchstaben des Alphabets bekannt. Daher gab es am Dienstagnachmittag ein gemeinsames Buchstabenfest.

An zehn verschiedenen Stationen konnten die Schüler ihr Wissen rund um die erlernten Buchstaben unter Beweis stellen. So wurden Buchstaben erfühlt, nachgeturnt und aus Gummibärchenschnüren nachgelegt. Außerdem durften die Kinder ein Buchstaben-Lesezeichen basteln, ein Kreuzworträtsel rund um die erlernten Buchstaben lösen und ein Tier-ABC verfassen. 

So war es ein Fest mit allen Sinnen und die Kinder hatten große Freude daran.

Nach einem gemeinsamen Abschluss gab es für jedes Kind einen erfrischenden Eistee und Schokokeks-Buchstaben zu essen. Zudem wurde jedem Kind noch eine Urkunde verliehen, die es ab sofort als Buchstabenprofi auszeichnete.

Allen Buchstabenprofis wünschen wir weiterhin viel Freude mit Buchstaben und Wörtern, die ihnen in den nächsten Schuljahren auf vielfältige Art beim Lesen und Schreiben begegnen werden.




Vorlesewettbewerb

Am Dienstag, 19.7.22, fand unser diesjähriger Vorlesewettbewerb statt. Dazu wurden die Sieger aus jeder Klasse geladen und traten jahrgangsstufenmäßig gegen einander an. Es wurde ein geübter Text und eine unbekannte Geschichte vorgetragen. Die Jury, die aus der Schulleitung (Frau Münchmeier), einer Lehrerin (Frau Torzewski), einem Elternbeiratsmitglied (Frau Kammler-Rode) und einer Stadträtin der Stadt Regensburg (Frau Kolbe-Stockert) bestand, hatte es schwer, die Sieger zu ermitteln, da auf sehr hohem Niveau gelesen wurde. Alle Teilnehmer erhielten eine Urkunde und von der Stadt gab es Bücher für die Schülerbücherei, damit weiter so fleißig gelesen werden kann.